Silbernetz

Wir haben kürzlich ein vielversprechendes Projekt entdeckt, das sich speziell dem Thema drohender Isolation und Einsamkeit im Alter widmet und dabei einen für Deutschland neuen Weg geht.

Nach dem Vorbild der seit 2012 bestehenden britischen The Silverline Helpline wird unter der Bezeichnung Silbernetz ein kostenloses Hilfetelefon für ältere, vereinsamte oder isolierte Menschen aufgebaut, das nach dem Prinzip der Telefonseelsorge rund um die Uhr für Gespräche zur Verfügung stehen soll.

Die Besonderheit des Konzepts besteht unter anderem darin, dass neben dem Soforttelefon ein so genannter „Freundschaftsdienst“ angeboten wird, wonach ehrenamtliche Mitarbeiter regelmäßig einmal pro Woche zu einer zuvor vereinbarten Zeit „ihren“ älteren Menschen anrufen, um sich zu unterhalten und bedarfsweise Rat oder Hilfestellung  zu leisten. Das ist persönlicher Kontakt und vertrauliches Gespräch – regelmäßig und zuverlässig – und kann maßgeblich dazu beitragen, dass ältere Menschen, die beispielsweise allein wohnen und keine regelmäßigen sozialen Kontakte mehr unterhalten, nicht in die Isolation geraten.

Initiatorin und Gründerin des Projekts ist die Berliner Seniorenvertreterin und pensionierte Diplom-Mathematikerin Elke Schilling, die bereits  aus ihrem Erwerbsleben als Mediatorin und Coach über Erfahrungen in der Krisenberatung verfügt.

„Alles fing damit an“, ist der Webseite zur Gründungsgeschichte zu entnehmen, „dass die Gründerin des Projektes vor einigen Jahren den Krimi Acid Row von Minette Walters aus dem Jahr 2001 las. Darin wurde die Idee eines Altennetzes geschildert, das eine Antwort auf eine Frage war, die Elke Schilling sich in ihrer ehrenamtlichen Arbeit mit und für SeniorInnen bereits oft gestellt hatte: Wie können wir dazu beitragen, dass ältere, vereinsamte oder isoliert lebende Menschen ein offenes Ohr und Unterstützung, neue Kontakte und zurück ins Leben finden? Menschen, die niemanden mehr haben und über Wochen nur die Stimme aus dem Fernseher hören. Menschen, deren LebenspartnerInnen und Freunde verstorben, deren Kinder Erwachsene mit ihren eigenen Belastungen sind …“

Silbernetz befindet sich in der Trägerschaft des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg e.V. Die Hotline soll noch im Lauf von 2016 als Pilotprojekt im Berliner Raum ihre Arbeit aufnehmen.

Weitere Informationen:

Silbernetz im HVD Berlin-Brandenburg, Wallstraße 61-65, 10179 Berlin                           Tel.: 030 61 39 04 84, silbernetz@hvd-bb.dehttp://www.silbernetz.org/

Please follow and like us:
Follow by Email1
Facebook0
Facebook
Twitter473
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Einsamkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.